Banner

Strukturwandel in der Milchwirtschaft hält an

08.05.2015

Felix Schreiner MdL sorgt sich um Landwirtschaft in der Region

Der CDU-Landtagsabgeordnete Felix Schreiner hat das Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz zur Situation der Milchwirtschaft im Landkreis Waldshut und den Städten Rheinfelden und Schwörstadt befragt. „Die Zahlen des Ministeriums belegen, dass die Betriebs- als auch die Tierzahlen sowohl im Haupt- wie im Nebenerwerb im Zehnjahresvergleich deutlich sinken. Auch liegt der Durchschnittsbestand der 290 Milchviehbetriebe im Landkreis Waldshut mit 37 Kühen unter dem Landesschnitt (40 Kühe). Der Strukturwandel in der Landwirtschaft in unserer Region setzt sich fort.“, so der Waldshuter Christdemokrat.

Das Ministerium sieht am Hochrhein nach Eigenaussage durch den hohen Grünlandanteil und die hohen Niederschläge relativ gute Voraussetzungen für die Rinderhaltung, ebenso wie in einer gut strukturierten Abnehmer- und Molkereistruktur. „Mir ist es wichtig, dass die Landwirtschaft gerade im topografisch schwierigen Raum nicht abgehängt wird. Deshalb ist Beratung und Unterstützung der Betriebe bei der Weiterentwicklung von Innovationen und Leistungsfähigkeit wichtig.“, so CDU-Abgeordneter Felix Schreiner.

Die allgemeine Tendenz zum Betriebssterben in der Landwirtschaft müsse gestoppt und im Gegenzug die Wettbewerbsfähigkeit heimischer Landwirte gestärkt werden. „Zur langfristigen Sicherung der Landwirtschaft in unserer Region gehört auch die Begrenzung des Landkaufs durch die Schweizer Konkurrenz. Um im Wettbewerb bestehen zu können, müssen unsere Landwirte bessere Unterstützung erhalten.“, fordert CDU-Abgeordneter Felix Schreiner. Dass die grün-rote Landesregierung die Situation „aufmerksam beobachten wolle“, ist dem CDU-Politiker zu wenig.


Home | Links | Impressum | DatenschutzSitemap
© CDU Waldshut 2018